Mundgeruch am Morgen

mundgeruch am morgen

Mundgeruch am  Morgen – Jeder kennt es.

Obwohl Mundgeruch am Morgen überhaupt nichts Außergewöhnliches ist, sprechen Betroffene meist sehr ungern darüber. Normalerweise ist schelchter Atem am Morgen auch nur vorübergehend und kein Grund zur Sorge. Es ist ein sehr intimes Thema und wird selten angesprochen. Dabei wäre es besonders für Betroffene sehr hilfreich, da sie den eigenen, schlechten Atem meist nicht selbst wahrnehmen können.

Mundgeruch am Morgen entsteht in den häufigsten Fällen direkt in der Mundhöhle. Essensreste, die sich in den Zahnzwischenräumen festgesetzt oder auf der Zunge abgelegt haben, sind ein gefundenes Fressen für stinkende Mundbakterien. Dieser Zersetzungsprozess hat übel riechende Gerüche zur Folge. Besonders am Morgen haben wir meist Mundgeruch, da die Bakterien über Nacht nicht richtig weggespült werden. Der natürliche Säuberungsmechanismus verlangsamt sich über Nacht, da der Speichelfluss über Nacht nicht angeregt wird. Diese sogenannte Mundtrockenheit ist häufig eine der vielen Ursachen für Mundgeruch und kann auch tagsüber vorkommen, wenn der natürliche Mechanismus gestört ist.

Besonders stark ist der Mundgeruch am Morgen, wenn am Abend zuvor keine Nahrung mehr aufgenommen wurde. Dadurch entsteht wenig Speichel in der Nacht. Der Speichelfluss ist abhängig von der Art der aufgenommenen Nahrung. So entwickeln wir bei scharfen Produkten meist mehr Speichel als bei milden. Der Geruch des Atems ist also unter anderem abhängig von der Ernährung und der Mundhygiene. Während des Tages spült der Speichel die Mundmikroben mitsamt ihren Ausscheidungen die Speiseröhre herunter.

Wer spät am Abend noch sehr viel isst, kann jedoch auch am nächsten Morgen unter Mundgeruch leiden. Durch das flache liegen über Nacht kann Magensäure in die Speiseröhre gelangen und somit einen schlechten Geruch im Mund verursachen. Die Essgewohnheiten sollten dann vielleicht angepasst werden. Sinnvoll ist es also, direkt vor dem Schlafengehen nur eine Kleinigkeit zu essen, oder ein paar Stunden vor dem zu Bett gehen zu essen, damit die Nahrung bereits verdaut ist, wenn man schlafen geht. Wer noch spät etwas isst, belastet die Verdauung in der Nacht enorm.

 

Mundgeruch beseitigen

Mundgeruch am Morgen lässt sich meist schnell und einfach beheben. Zähneputzen, oder das einfache Ausspülen des Mundes kann in der Regel schon als Mittel gegen Mundgeruch dienen. Trockene Mundschleimhäute werden befeuchtet und auch die stinkenden Mund Mikroben werden damit weggespült. Zudem verändert sich der Geschmack im Mund rasant mit Aufnahme der ersten Nahrung. Durch die Kaubewegungen wird im Mund der Speichelfluss angeregt und die stinkenden Bakterien gleich weggespült.

Es gibt viele Mittel gegen Mundgeruch und auch viele Methoden, die helfen, Mundgeruch zu beseitigen und Mundgeruch am Morgen vorzubeugen.

 

Putze deine Zähne regelmäßig

Eine gute Mund- und Zahnhygiene bilden den Grundstein für eine gesunde Mundflora. Die Anzahl der Bakterien wird reduziert und die restlichen, festsitzenden Nahrungsbestandteile entfernt. Zusätzlich zum Zähneputzen können noch etliche weitere Zahnpflegeprodukte angewandt werden, um den Mund frisch zu halten. Zungenreiniger, alkoholfreie Mundspülungen oder auch besondere Zahncremes reduzieren die bakterielle Flora auch dort, wo handelsübliche Zahnbürsten nicht dran kommen. Obwohl gewöhnliche Zahnbürsten meist ausreichen, kann die Anwendung mit einer elektrischen Zahnbürste weitaus effektiver sein, um schlechten Atem zu eliminieren. Bei akutem und langanhaltendem Mundgeruch überdecken und neutralisieren Mundspüllösungen oder Kaugummis den Geruch jedoch nur kurzzeitig.

 

Besuche deinen Zahnarzt regelmäßig

Ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt beugt nicht allein Karies und anderen Entzündungen oder Erkrankungen im Mundraum vor, sondern kann auch hilfreich sein gegen Mundgeruch. Zahnärzte können mit speziellen Geräten die Ursachen von Mundgeruch feststellen diesen schnell beheben. Eine jährliche Zahnreinigung erleichtert ebenfalls die Entfernung von Plaque und Ablagerungen auf Zähnen und  Zunge.

 

Schlafgewohnheiten anpassen

mundgeruch beseitigenBesonders Menschen, die anfällig für Nebenhöhlenerkrankungen sind oder schnarchen, leiden häufig unter Mundgeruch am Morgen. Sie neigen dazu, in der Nacht durch den Mund zu atmen, wodurch das Risiko für Mundgeruch am Morgen erhöht wird. Trotzdem kommt der Mundgeruch am Morgen auch häufig bei gesunden Menschen vor und ist meist auch völlig normal.

 

Auf die Ernährung achten

Damit Mundgeruch am Morgen reduziert bis gar nicht mehr vorkommt, sollte besonders Abends darauf geachtet werden, Lebensmittel mit hohem Zuckeranteil, sowie Knoblauch und Zwiebeln zu vermeiden. Die Letzteren enthalten Säuen, die lange Zeit im Körper bleiben. Zucker bietet wiederum Nahrung für diverse Bakterien im Mund. Durch die von ihnen entwickelten Säuren verfallen die Zähne mit der Zeit und schlechter Atem entsteht. Lieber zu frischem Obst oder Gemüse vor dem Schlafengehen greifen. Der hohe Wasseranteil kann helfen, Speisereste zu entfernen und Mundgeruch zu beseitigen. Als Mittel gegen Mundgeruch eignen sich besonders gut rohe Möhren, sowie Sellerie und Äpfel. Sie tragen zur Mundhygiene bei, schmecken gut und sind zudem auch wesentlich gesünder.

Mundgeruch ist meist kein Grund zur Sorge, kommt oft vor und ist in den häufigsten Fällen überhaupt nicht schlimm. Die Ursachen für Mundgeruch finden sich fast immer im Nasen- Rachenraum und lassen sich leicht und schnell beheben. Bei immer wieder auftretendem Mundgeruch empfiehlt sich jedoch ein Besuch beim Arzt, da die Ursache auch woanders liegen kann. Findet sich der Gesund für Mundgeruch im Magen kann dem zum Beispiel eine ernstere Erkrankung zugrunde liegen, welche umgehend geheilt werden muss.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Mundgeruch Mafia Buchempfehlung!
Mundgeruch Mafia
Schnell und dauerhaft Mundgeruch & Tonsillensteine loswerden

Zum Bestseller E-Book

Schreibe einen Kommentar