7 Tipps gegen Mundgeruch

oelziehen

Mundgeruch ist neben seinen gesundheitlichen Nachteilen eine soziale Problematik. Menschen, die beim Sprechen unangenehm riechen, werden möglichst von Gesprächspartnern gemieden. Doch was kann man gegen Mundgeruch machen? Die nachfolgenden Tipps helfen vorübergehend, einige langfristig.

Was tun gegen Mundgeruch?

Zunächst muss die Ursache für den Mundgeruch geklärt werden. Liegt diese im Mundraum, helfen einfache Tipps gegen Mundgeruch, um wieder mit frischem Atem zu strahlen. Manchmal sind aber auch der Magen oder andere Erkrankungen schuld am „Höllenduft“. Hier klärt besser der Hausarzt, ob eine andere Behandlung nötig ist. Mindestens vorübergehend lässt sich mit diesen Tipps Mundgeruch bekämpfen:

 

Tipp 1: Ernährung umstellen

Eine ungünstige Ernährung führt im Körper zur Übersäuerung. Dabei werden die Mundflora und die Darmflora geschädigt. Außerdem werden dabei zu wenige Vitalstoffe aufgenommen. Also was hilft gegen Mundgeruch wegen ungünstiger Ernährung?

  • Verzicht auf Fertiggerichte (auch Fertigwürze und Fertigsoßen)
  • Speisen mit Meersalz oder Kristallsalz, Kräutern, naturbelassenen Ölen und biologischen Gewürzen verfeinern und würzen
  • Mehr Getreideprodukte (Vollkorn) und tierische Eiweiße (Bio-Fleisch) in die Ernährung integrieren
  • Mehr Salate, Sprossen, Gemüse, Früchte, Nüsse und Ölsamen in den Speiseplan einbauen
  • Statt Alkohol, Schwarztee und Kaffee oder Softdrinks nur Quellwasser oder gefiltertes Wasser trinken

Der günstige Effekt auf den Geruch des Atems tritt nach wenigen Tagen der Umstellung ein und ist dauerhaft.

 

Tipp 2: Gute Zahnhygiene beseitigt Mundgeruch

Was tun bei Mundgeruch wegen nachlässiger Zahnhygiene? Mit einer weichen Zahnbürste, einer Zahncreme mit wenigen synthetischen Bestandteilen, Zahnseide und einer Munddusche werden die Zähne und Zahnzwischenräume wenigstens zweimal täglich von lästigen Belägen befreit. Diese Beläge sind ein Nährboden für geruchsbildende Bakterien. Zahncremes mit Kräutern, ohne Fluoridzusätze und mit wenigen Schaumstoffen sind schonend und wirken günstig gegen das Risiko von Karies und Zahnsteinbildung.

Aber: Verschwindet der Mundgeruch trotzdem nicht oder kehrt kurz nach der Zahnhygiene zurück, ist ein Besuch beim Zahnarzt wichtig. Möglicherweise kann eine professionelle Zahnreinigung Abhilfe schaffen. Auch eine Zahnsanierung und eine Behandlung gegen eine Parodontitis (leichte bis mittelschwere Zahnfleischentzündung) können den Atem wieder angenehmer werden lassen.

tipps gegen mundgeruch

 
 

Tipp 3: Zungenreinigung und Ölziehen für hygienisch frischen Atem

Manche Zahnbürsten haben auf der Rückseite einen Zungenreiniger. Mit diesem können Beläge von der Zunge wirksam entfernt werden. Es gibt Zungenreiniger auch einzeln zu kaufen. Zungenbeläge verschwinden dauerhaft, sobald die Ernährung von sauer auf basisch (siehe Tipp Eins) umgestellt wird.


Wer Mundgeruch loswerden möchte, kann die Technik des Ölziehens verwenden. Die Prozedur dauert etwa 20 Minuten und wird morgens vor dem Zähneputzen in den Tagesablauf integriert. Dies sind hierfür die nötigen Schritte:

Übrigens: Das Ölziehen ersetzt das Zähneputzen nicht. Es ist lediglich eine Maßnahme vorher, um geruchsbildende Bakterien zu entfernen. Dadurch lässt sich Mundgeruch loswerden, dessen Ursache im Mundraum liegt. Die Bakterien werden anschließend nicht mehr mit der Zahnbürste verteilt und verrieben. Empfehlenswert ist die kurweise Anwendung dieser Technik, um die Mundflora auszugleichen.

  • Zahnprothesen herausnehmen, Zunge reinigen
  • Einen Esslöffel Öl (Sonnenblume, Sesam oder Kokos) in den Mund nehmen
  • Öl mit kleinen Pausen durch die Zähne bis in den Wangenraum ziehen, schlürfen, saugen und spülen (nicht gurgeln)
  • Öl ausspucken, sobald es sich dünnflüssiger anfühlt und sich weiß verfärbt
  • Zähne gründlich putzen

 

Tipp 4: Mundspülungen gegen Mundgeruch

Gut lässt sich mit Kräuterspülungen Mundgeruch bekämpfen. Eine Spülung mit Mehrfachnutzen ist ein xylithaltiges Präparat. Xylit ist ein Zuckeraustauschstoff, der bei der Anwendung als Mundspülung Karies und Parodontitis reduziert und gleichzeitig die Lust auf Süßes dämpft.

Aber: Eine solche Mundspülung wird nach der Anwendung keinesfalls geschluckt, sondern ausgespuckt.

 
 

Tipp 5: Probiotika gegen Mundgeruch

Probiotika harmonisieren die Darmflora. Dadurch lässt sich gut Mundgeruch beseitigen. Probiotische Kaugummis sind vorübergehend hilfreich, aber keine Dauerlösung. Denn nur solche Probiotika, die im Darm die Darmflora aufbauen, verbessern das Mundmilieu, indem sie schädliche Karies- und geruchsbildende Fäulnisbakterien bekämpfen. Kurmäßig angewendet, verschwindet Mundgeruch, sobald die Darmflora mit Probiotika ausreichend aufgebaut und in günstiger Balance ist.

 

Tipp 6: Vorbeugende Maßnahmen gegen Mundgeruch

Wer Mundgeruch loswerden möchte, kann sich auf Unverträglichkeiten gegen Milch oder andere Nahrungsmittel beim Mediziner überprüfen lassen. Lebensmittelunverträglichkeiten führen manchmal nur zu Mundgeruch ohne sonstige spürbare Auswirkungen. Testweise ist für etwa einen Monat der Verzicht auf Milchprodukte möglich. Verschwindet dann der Mundgeruch, ist die Ursache gefunden und zugleich behoben.

Viel trinken, allerdings nur reines Wasser, hilft häufig gegen Mundgeruch. Pro Kilogramm Körpergewicht empfehlen Experten 30 Milliliter pro Tag. Das entspricht bei einem Erwachsenen von 70 Kilogramm einer Wasseraufnahme von reichlich zwei Litern.

 

Tipp 7: Natürliche Hausmittel gegen Mundgeruch

Wer Mundgeruch bekämpfen möchte, der von einer Magenerkrankung verursacht wird, sollte täglich Ginseng verzehren. Diese Wurzel wird traditionell seit Jahrhunderten gegen Beschwerden wie Grippe, Heuschnupfen, Asthma, Müdigkeit, Übergewicht oder Diabetes eingesetzt. Allerdings darf nur eine kleine Menge täglich genommen werden und bei Einnahme von Medikamenten nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt.

Weitere Kräuter und Gewürze gegen Mundgeruch können bedenkenlos in beliebiger Menge genutzt werden:
Fazit:

  • Petersilie oder Ingwer, roh gekaut
  • Fenchel, Kamille, Salbei oder Minze, als Tee aufgegossen und als Mundspülung verwendet
  • Samen von Bockshornklee oder Kardamon, pur gekaut oder als Tee
  • Zimt, Thymian oder Gewürznelken, pur gekaut und ausgespuckt

Zum Mundgeruch beseitigen eignen sich natürliche Methoden besser als synthetische Kaugummis. Am allerwichtigsten ist eine täglich gründliche Zahn- und Mundhygiene. Hierbei werden die meisten geruchsbildenden Bakterien beseitigt und Erkrankungen des Mundraums vorgebeugt.
 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, durchschnitt: 4,81 von 5)

Loading...

Mundgeruch Mafia Buchempfehlung!
Mundgeruch Mafia
Schnell und dauerhaft Mundgeruch & Tonsillensteine loswerden

Zum Bestseller E-Book

Schreibe einen Kommentar