Zungenbelag entfernen

zungenbelag entfernen

Wenn es um das Thema Zungenbelag entfernen geht, dann kann dies heute auf unterschiedliche Weise geschehen. Zum einen kann der Belag auf der Zunge durch natürliche Hilfsmittel entfernt werden. Andererseits ist dies beispielsweise durch Mundwässer mit chemischen Zusätzen möglich, die jedoch die Mundflora angreifen können.

Ist die Zunge belegt, kann das sehr unangenehm sein, besonders, wenn es dadurch zu Mundgeruch kommt. Allerdings ist grundsätzlich jede Zunge belegt. Lediglich Art und Intensität des Belages sind unterschiedlich.

Sollten Sie unter Ihrem Zungenbelag leiden, so ist es empfehlenswert, das Sie zunächst Ihren Zahnarzt aufzusuchen, um eine ernsthafte Erkrankung auszuschließen.

Meist ist der Grund für eine belegte Zunge jedoch harmlos und kann selbst behoben werden. Daher erhalten Sie auf unserer Website, viele nützliche und praktische Tipps, wie der Belag entfernt werden kann.

 

Zunge belegt, die Ursachen

Ist eine krankheitsbedingte Ursache ausgeschlossen, so liegt der Grund für eine belegte Zunge meist in Lebens- und Genussmitteln wie farbigen Getränken, geruchsintensiven Speisen, Naschwerk oder Zigaretten.

Daher ist es hilfreich, auf eine gründliche Hygiene zu achten.

 

 

Belegte Zunge, was tun?

Im hinteren Teil des Mundraumes kommt es häufig zu einem Belag auf der Zunge, da dort die Oberfläche sehr rau ist. Deshalb sollten Sie diesem Teil, bei der täglichen Reinigung, Ihre besondere Aufmerksamkeit schenken, zumal die störenden Gerüche hauptsächlich in diesem Bereich entstehen.

 

Belag auf der Zunge vermeiden

Zungenbelag kann außerdem durch regelmäßige Mahlzeiten und ausreichendes Trinken vermieden werden. Daher ist nicht nur darauf zu achten, was Sie essen, sondern gegebenenfalls die Häufigkeit Ihrer Mahlzeiten und Trinkgewohnheiten zu überdenken.

Von einer ausreichenden Trinkmenge wird ausgegangen, wenn Sie pro Kilogramm Körpergewicht etwa 33 ml stilles Wasser trinken. Daher ist es ratsam, pro Stunde ein Glas Wasser zu trinken. Auf diese Weise wird der Mundraum ausreichend gespült und Bakterien können nicht so gut anhaften.

 

Zungenbelag entfernen, die verschiedenen Möglichkeiten

Harmloser Zungenbelag kann auf unterschiedliche Weise und relativ einfach entfernt werden. Hierzu stehen verschiedene Produkte zur Verfügung.

Zunächst ist auf eine gründliche, mindestens zweimal tägliche Zahnpflege zu achten, wobei die Reinigung der Zunge mit einbezogen werden sollte. Sinnvoll ist es, die Zahn- und Zungenreinigung nach den Mahlzeiten durchzuführen.

Eine weitere Möglichkeit ist das Ölziehen. Hierzu verwenden Sie ein Bioöl. Dies kann beispielsweise nach ayurvedischer Tradition ein geröstetes Sesamöl sein. Auch Kokos-, Lein-, Oliven- oder Sonnenblumenöle sind empfehlenswert, sofern diese aus biologischem Anbau stammen.

Da jedes Öl verschiedene Vor- und Nachteile bietet, sollten Sie testen, was Ihnen am besten hilft. Tipp für ein gutes Öl: hier klicken

Hiervon nehmen Sie direkt nach dem Aufstehen, auf nüchternen Magen einen Esslöffel in den Mund. Nun spülen Sie das Öl kräftig durch den gesamten Mundraum, ohne es jedoch herunterzuschlucken, da sich darin gelöste Gifte befinden. Ziehen Sie es ordentlich durch die Zahnzwischenräume.

Dafür sollten Sie sich ca. 10, idealerweise 20 Minuten Zeit nehmen. Anschließend wird das Öl ausgespuckt. Danach spülen Sie den Mund gründlich mit Wasser aus. Das Zähneputzen erfolgt erst einige Minuten später.

 

Zungenreiniger

Zungenreiniger sind Geräte, mit denen sich die Zunge reinigen lässt. Im Handel sind verschiedene Utensilien verfügbar. So dient als Zungenreiniger beispielsweise die Zungenbürste oder der Zungenschaber, der auch als Zungenkratzer bezeichnet wird.

Außerdem sind Kombigeräte erhältlich.

 

Zungenbürste

Anders als der Zungenschaber erreicht die Zungenbürste auch die tieferen Schichten der Zunge.

Am besten verwenden Sie jedoch beides in Kombination. Zunächst benutzen Sie die Bürste und lösen damit gründlich den Belag. Dabei sollten Sie Ihr Augenmerk besonders auf den hinteren Teil Ihrer Zunge richten, denn dort bleiben Nahrungsreste gerne hängen und bieten einen idealen Nährboden zur Vermehrung von Bakterien.

Diese Mikroorganismen begünstigen nicht nur einen schlechten Atem, sondern können auch für Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis sorgen.

Sobald der Belag gelöst ist, nehmen Sie den Zungenschaber und tragen damit diese Schicht sachte ab.

Nr. 1
Meridol Sicherer Atem Zungenreiniger
82 Bewertungen
Meridol Sicherer Atem Zungenreiniger*
von Meridol
  • Reinigt effektiv die Zunge und entfernt bakterielleZungenbeläge
  • Extra flach mit Noppen und Lamellen
  • Wirksamkeit klinisch belegt
  • Ideal in der Anwendung mit meridol Sicherer Atem Zahnpasta
  • Bei diesem Artikel gab es eine Änderung im Verpackungsdesign. Inhalts- und Wirkstoffe bleiben unverändert.
Preis: € 12,98 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Sonstige Mittel gegen Zungenbelag

Es gibt Menschen, die einen Würgreiz bekommen, wenn sie mit einer Bürste für die Zunge oder einem Zungenschaber arbeiten. Deshalb ist es wichtig, weitere Alternativen zu kennen.

Da wären zunächst Mundspülungen mit Salz zu benenne, die Sie mehrmals täglich durchführen. Hierzu verrühren Sie einen Teelöffel Salz in einem Glas warmem Wasser. Damit spülen und gurgeln Sie für jeweils drei bis fünf Minuten gründlich. Anschließend spucken Sie die Salzlösung aus.

Wem der Geschmack von Salz nicht mundet, der kann statt des Salzes auch einen halben Teelöffel Backpulver im Wasserglas auflösen und damit zweimal täglich den Mundraum spülen. Auch auf diese Weise wird die Zunge gründlich gereinigt.

Des Weiteren kann eine solche Mundspülung auch mit einem Esslöffel Aloe-Vera-Saft geschehen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, durchschnitt: 4,65 von 5)
Loading...

Mundgeruch Mafia Buchempfehlung!
Mundgeruch Mafia
Schnell und dauerhaft Mundgeruch & Tonsillensteine loswerden

Zum Bestseller E-Book

Schreibe einen Kommentar